Nachhaltigkeit bei Sportgastro

Wir arbeiten eng mit langjährigen Lieferanten und Partnern zusammen. Unser Fleisch beziehen wir aus artgerechter Haltung und wenn immer möglich aus der Region. Bei Fischen und Meeresfrüchten achten wir auf nachhaltigen Fang und zertifizierte Zuchtbetriebe.

BEEF-Selection

In Zusammenarbeit mit Mérat & Cie. AG haben wir das Label "BEEF-Selection" gegründet. Hierbei wollen wir allen Aspekten der Nachhaltigkeit gerecht werden - insbesondere der ganzheitlichen Nutzung des Tieres. Die regionalen Tiere aus der Region stammen aus Mutterkuhhaltung und wir kennen den Erzeuger persönlich. Die rund 3-4 Tiere pro Monat werden nach dem "nose to tail"-Prinzip in unseren Betrieben verwendet.

Unsere Bauern im Porträt: May / Hänni / Dähler

IP-Suisse

Das Gütesiegel IP-Suisse mit dem Marienkäfer im Logo zeichnet tiergerecht und umweltschonend hergestellte Produkte von höchster Qualität und unverfälschten Genuss aus. IP-Suisse Bauern in der Schweiz fördern mit ihren zertifizierten Betrieben aktiv die Biodiversität. Wenn immer möglich kaufen wir in unseren Berieben IP-Suisse zertifiziertes Fleisch ein.

Zertifizierte Fischerei

Wir verwenden in unseren Betrieben grösstenteils Fische, Krustentiere und Meeresfrüchte, welche MSC oder ASC zertifiziert sind. MSC (Marine Stewardship Council) steht für eine zertifizierte, nachhaltige Fischerei. Die Fische und Meeresfrüchte stammen immer aus Wildfang. ASC (Aquaculture Stewardship Council) steht für eine zertifizierte, verantwortungsvolle Zucht. Fische und Meeresfrüchte stammen immer aus Aquakulturen, welche unabhängig kontrolliert und zertifiziert werden.

Regionalität

Ob handgemachte Brötchen vom lokalen Bäcker für The BEEF Burger, süsse Leckereien vom Stadt-Confiseur für die VIP-Loge in der PostFinance-Arena oder marktfrisches Gemüse vom regionalen Gemüselieferant für das Ristorante & Bar Lago - wir setzen bewusst auf Regionalität und sind stolz auf unsere Lieferanten und Partner aus der nahen Umgebung.

Mehrwegbecher

In der PostFinance-Arena werden anlässlich der Heimspiele des SC Berns sämtliche Offengetränke in Mehrwegbechern ausgeschenkt. Diese Mehrwegbecher belasten die Umwelt nachweislich um ein Vielfaches weniger – und das unter Einbezug der gesamten Verwendungskette von der Herstellung, dem Transport bis hin zur Reinigung und der Entsorgung.